08.05.2022

Die Zukunft der Oldtimer-Messe

Neu und alt bewährt: Die MOTORWORLD Classics BODENSEE wird wieder zur KLASSIKWELT BODENSEE

Die Messe Friedrichshafen und die Motorworld Group geben bekannt, dass sie die gemeinsame Kooperation nach der Motorworld Classics Bodensee 2022 nicht verlängern. Ab 2023 trägt die Oldtimermesse wieder den ursprünglichen Namen Klassikwelt Bodensee. Von den Organisatoren der Messe Friedrichshafen wurde diese bereits von 2008 bis 2017 in Eigenregie durchgeführt.

„Nach einem furiosen Start 2018 folgte für die Motorworld Classics Bodensee eine herausfordernde Phase; zunächst hervorgerufen durch einen rezessiven Konjunkturverlauf im Oldtimermarkt, anschließend durch die Corona bedingten Absagen der letzten zwei Veranstaltungen. Gemeinsam sind wir nun zu der Überzeugung gelangt, dass ein individuelles Agieren der beiden Partner zukünftig die beste Lösung für unsere Kundschaft darstellt“, erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen die einvernehmliche Beendigung der Partnerschaft. Diese erfolgt nach der Motorworld Classics Bodensee 2022. 

„Die inzwischen fertig gestellten, aktiven Motorworld-Standorte Stuttgart, München und Zürich befinden sich im Einzugsgebiet der Bodenseeregion. Unser Fokus liegt primär auf den Locations. Der Messe Friedrichshafen sagen wir für die gute Zusammenarbeit herzlichen Dank und werden die Klassikwelt Bodensee auch weiterhin sehr gerne unterstützen“, so Andreas Dünkel, Vorsitzender und Gründer der Motorworld Group. Die Motorworld-Standorte und -Projekte sind automobile Erlebniswelten für Fahrkultur, Lifestyle und Events, welche umfassend die gesamte Palette der Mobilität abbilden – angefangen bei historischem Kulturgut wie Vorkriegsklassikern und Oldtimern über High-End-Performance-Cars und Supersportwagen bis hin zu Zukunftsvisionen. Der Anspruch der Motorworld ist, dieser Vielfalt Raum zu geben. Man findet das exklusive Marken Who-is-Who der Mobilitätsbranche unter einem Dach vereint.

Bereichsleiter Roland Bosch von der Messe Friedrichshafen betont, dass sich die zukünftige Klassikwelt Bodensee wieder deutlicher auf das ursprüngliche Oldtimerthema fokussieren wird: „Wir mussten feststellen, dass sich unsere Besucher und Aussteller wieder eine reine Oldtimermesse ohne großen Neuwagenanteil wünschen. Auch wenn der Anteil der Sportscars und der exklusiven Luxusautos bei den Locations der Motorworld immer mehr Wachstum verzeichnet, hat diese Kombination beim gemeinsamen Auftritt nicht gezündet. Auch wenn wir uns thematisch wieder vornehmlich mit der klassischen Mobilität befassen, werden wir den Blick in die Zukunft nicht verlieren. Es ist durchaus möglich, dass parallel zur Klassikwelt Bodensee auch eine Messe für batteriebetriebene Autos stattfinden wird. Eine solche Messekombination gab es bereits vor mehr als zwölf Jahren, als die Klassikwelt Bodensee zusammen mit der e-Mobility World stattfand. Leider waren wir damals zu früh am Markt und die Zeit für das Thema Elektroautos noch nicht reif“, sagt Bosch.

Im nächsten Jahr findet die Klassikwelt Bodensee vom 5. bis 7. Mai 2023 statt.