MOTORWORLD Classics Bodensee
Newsmeldung
Besucher-Service
Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Telefon +49 7541 708-405
Telefax +49 7541 708-110
Website

 

Japanische Oldtimer parken am Koi-Teich

Mit „Nippon Classics“ folgt die nächste große Sonderschau, auf der Oldtimer-Schätze zu sehen sind. Japanische Autos der ersten Generation stehen in der Szene hoch im Kurs, deshalb rückt auch die Oldtimermesse MOTORWORLD Classics BODENSEE vom 25. bis 27. Mai 2018 in Friedrichshafen die selten gewordenen Klassiker aus dem Land der aufgehenden Sonne stilgerecht in den Fokus. Die Sonderschau „Nippon Classics“ setzt damit folgerichtig eine Erfolgsschleife fort, die auf „Vive la France“ mit französischen Oldtimern sowie den italienischen Klassikern und „Bella Italia“ folgt. In den vergangenen Jahren wurden die automobilen Designikonen aus Frankreich und Italien gewürdigt.

Wer also noch ein japanisches Vernunftauto oder auch ein Motorrad aus den sechziger bis achtziger Jahren besitzt, darf sich gerne bei der Motorworld Classic Bodensee um einen Platz in der Sonderschau bewerben. Rund um ein typisch japanisches Torii und einen Koiteich werden in der Halle B3 rund 30 dieser raren Klassiker zu bestaunen sein. Ein Honda S 800 Coupé, ein Datsun 240 Z oder ein Toyota 2000 GT sind heute so rar und teuer wie Steaks vom japanischen Wagyu Rind. Aber auch ehemalige Volumenmodelle wie ein Suzuki LJ Jeep oder ein Mitsubishi Lancer sind oft nur noch in der Erinnerung ihrer Besitzer zu finden.

Vor 50 Jahren stellte Mazda mit dem Cosmo 100 Sport S sein erstes Auto mit Wankelmotor vor. Unter der Haube des zweisitzigen Sportcoupés steckt der Zweischeiben-Wankelmotor mit 110 PS. Das Exemplar, das im Mittelpunkt der Sonderschau steht, stammt aus der Sammlung der Familie Frey, die kürzlich das "Mazda Classic - Automobil Museum Frey" in Augsburg eröffnet hat.

Anmeldung zur Sonderschau ‚Nippon Classics‘, die im Rahmen der Motorworld Classics Bodensee 2018 stattfindet, sind unter silke.pfeiffer@messe-fn.de möglich.