MOTORWORLD Classics Bodensee
Newsmeldung
Besucher-Service
Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Telefon +49 7541 708-405
Telefax +49 7541 708-110
Website

 

„Goodwood läuft auch am Bodensee“

Die große Oldtimerszene blickt schon gespannt auf die 12. Motorworld Classics Bodensee. Die Verkaufs- und Eventmesse für klassische Mobilität läuft vom 10. bis 12. Mai 2019 auf dem Messegelände in Friedrichshafen und damit etwas früher als gewohnt. „Keine andere Messe ihrer Art in Deutschland bietet den Oldtimerfans eine so perfekte Mischung an Mobilität aus der guten alten Zeit“, betont Messechef Klaus Wellmann. Projektleiter Roland Bosch freut sich, dass die Oldtimermesse am Bodensee von vielen als das deutsche Gegenstück zum englischen Goodwood bezeichnet wird. „Damit schließt sich der Kreis zur Sonderschau der Klassiker ‚British Classic Cars & Bikes‘ von der Insel und zum Big Ben auf dem Messegelände“, erklärt Roland Bosch.

„Das Konzept der Oldtimermesse am Bodensee bleibt individuell und speziell: In Zeiten, in denen man gefühlt alle paar Sekunden Online mit News überschüttet wird, schaltet die Motorworld Classics Bodensee bewusst ein paar Gänge zurück“, ist der Projektleiter der Oldtimermesse überzeugt. Dass früher alles etwas gemächlicher ablief, beweisen eindrucksvoll die exklusiven Fahrzeuge aus der guten alten Zeit. Ob zu Lande, zu Wasser oder in der Luft – die zwölf Hallen der Messe Friedrichshafen sind belegt mit Autos, Motorräder, Booten und Flugzeugen aus allen Epochen.


Fahrzeuge der „Belle Epoque“ sind genauso dabei, wie die „Brot und Butter“-Kleinwagen der Nachkriegszeit oder die exklusiven Sportcoupés der Sechziger Jahre. Youngtimer, die noch für relativ wenig Geld auf der Messe angeboten werden, runden das umfassende Angebot ab. Das Besondere bei „Goodwood am Bodensee“ sind auch die vielen dynamischen Events. Der Messerundkurs für die Vintage Demo Racings wird zur nächsten Messe noch mit sündhaft teuren Sportscars bestückt. Rennsport-begeisterte Besucher können sich an Rennfahrzeugen der Vorkriegsjahre ebenso erfreuen wie an PS starken neuen Sportscars. Die tägliche Airshow und die rassigen Riva Boote geben der vielseitigen Messe den Reiz des Besondern. „Der Handel mit Oldtimern, ob durch Fachhändler, bei der Auktion oder beim Privatverkauf, spielt eine wichtige Rolle“, stellt Projektleiter Roland Bosch fest. Einzigartig sei auch die Oldtimer Parkarena, in der die Besucher ihre Schätze direkt mitten im Messegelände parken können. Auf dem Nostalgie-Campingplatz können die Mitglieder des Camping-Oldie-Clubs sogar auf dem Messegelände übernachten. Ein besonderes Highlight steht ebenfalls schon fest: Der Rolls-Royce von Boxweltmeister Muhammad Ali wird in Friedrichshafen ebenfalls zu sehen sein.

In den Messehallen sind exklusive Sammlerfahrzeuge von namhaften Fachhändlern ebenso zu finden wie Oldtimer und Youngtimer für den kleinen Geldbeutel. Für eingefleischte Oldtimerfans geht allerdings nichts über das Schrauben mit den eignen Händen. Wer eher zwei linke Hände hat, kann sich über das Angebot von Restaurierungsfirmen freuen oder sich bei den über 100 vertretenen Markenclubs informieren.

Insgesamt sind über 800 Händler, Restaurierer, Clubs und Teilemarktanbieter auf der Messe am Bodensee präsent. Erwartet werden rund 40 000 Besucher an drei Messetagen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich. Wer Wert auf ein authentisches Styling legt, wird sich bei den britischen Fahrzeugen, die rund um den Big Ben stehen, sicher sehr aufgehoben fühlen.